Bioökonomie Terminkalender

  • 21.05.2019 - 22.05.2019, Osnabrück

    BIOGAS 2019

    Der Biogas-Innovationskongress ist mit dem Ziel konzipiert worden, alle entscheidenden Neu- und Weiterentwicklungen im Biogassektor Akteuren in der Biogasbranche komprimiert vorzustellen, vor Ort zu diskutieren und in einem Tagungsband der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Damit soll ein Beitrag zum Know–how–Transfer von der Forschung und Entwicklung in die Praxis geleistet werden. Auch in diesem Jahr wird der Biogasinnovationspreis der Deutschen Landwirtschaft vergeben.
    Kontakt: ProFair GmbH
    biogas-innovationskongress@messen-profair.de

  • 29.05.2019, Bonn

    Perspektiven und Herausforderungen in der Bioökonomie

    Die Europäische Union hat erkannt, dass unsere Gesellschaften über die Tragfähigkeit der planetarischen Grenzen hinaus produzieren und konsumieren. Um dem zu begegnen hat sie Strategien entworfen, um die europäische Produktion und den Konsum kreisläufiger und klimafreundlicher gestalten zu können. Eine dieser Strategien ist die Bioökonomie, welche, neben den erhofften Umwelteffekten auch Innovation und Wachstum bringen soll.
    Auch in Deutschland rückt die Bioökonomie zunehmend in den Mittelpunkt der Debatte um nachhaltige Produktion und Konsum. Trotzdem spielen biobasierte Produkte und Dienstleistungen nach wie vor nur eine geringe Rolle.
    Welche Lösungen braucht es also um den Anteil biobasierte und zirkulärer Produkte in Deutschland und in Europa zu erhöhen? Welche Produkte und Produkteigenschaften
    wollen die Verbraucher? Welche Innovation können entwickelt werden und welche Forschungs- und Kommunikationsstrategien sind zielführend? Welche Rolle spielen dabei lokale Wertschöpfungsketten und lokale Märkte? Und welche Rahmenbedingungen braucht es seitens des Bundes?
    Kontakt: H2020 projects BioVoices and Bloom and the BBI-JU project Biobridges

  • 04.06.2019, Berlin

    6. Zukunftsdialog Agrar & Ernährung

    Die Themen Landwirtschaft und Ernährung sorgen für kontroverse Debatten in der Gesellschaft. Doch wie sieht die Zukunft auf dem Teller und in der Erzeugung aus? Der polarisierten Auseinandersetzung über die richtigen und falschen Formen der Agrarproduktion ist ein Verständnis für Zielkonflikte zwischen gesellschaftlichen Erwartungen einerseits und produktionstechnischen sowie wirtschaftlichen Herausforderungen für die Erzeuger andererseits gewichen. Nun geht es um konstruktive und zukunftsweisende Lösungen für Themen wie Klimawandel, Tierwohl, Umweltwirkungen, Globalisierung und Digitalisierung. Neue und sich rasch ändernde Trends im Ernährungsverhalten der Verbraucher fordern die Innovationsbereitschaft der Erzeuger und Nahrungsproduzenten heraus. Worauf müssen sie sich in den kommenden Jahren einstellen? Wie sieht die Zukunft im Stall und auf dem Acker aus? Welche Rolle spielt die Politik dabei? Und wie tickt eigentlich der Verbraucher heute und vor allem morgen? Diese Fragen beantworten Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft, Politik und landwirtschaftlicher Praxis
    Kontakt:

  • 25.06.2019 - 27.06.2019, Tjele (DK)

    Circular Bioeconomy Days 2019

    The transition to circular bioeconomy holds huge industrial potential as well as significant benefits to both climate and environment. How can companies, agriculture and aquaculture enter into a circular bioeconomy; and how do we ensure that its further development will be of value to both industry and society? These major questions are among the focal points to be discussed at the international conference Circular Bioeconomy Days 2019.
    Kontakt: Aarhus Universitys Centre for Circular Bioeconomy
    bioeconomydays2019@agro.au.dk

  • 01.07.2019 - 02.07.2019, Straubing

    Energie- und Ressourcenwende: Impulse aus dem ländlichen Raum

    Mehr als 60 namhafte Referenten und Moderatoren aus Wissenschaft und Praxis analysieren und diskutieren auf dem 27. C.A.R.M.E.N.-Symposiums Trends und Entwicklungen im Bereich nachwachsende Rohstoffe, erneuerbare Energien und nachhaltige Ressourcennutzung. Zwei Tage lang können sich die Teilnehmer in zwölf verschiedenen Fachblöcken über aktuelle Fragen zur Energie- und Ressourcenwende informieren.
    Kontakt: C.A.R.M.E.N. e.V.
    contact@carmen-ev.de

  • 28.08.2019 - 29.08.2019, Heiden

    Fachtagung „Biogas aus Stroh“

    In diesem Jahr wird die Fachtagung erstmals an zwei Tagen veranstaltet. Traditionell bleibt der erste Tag dem stringenten Themenbereich der Strohvergärung vorbehalten. Tag zwei hingegen wird sich mit weiteren aktuellen Biogas-Themen befassen. Geplant sind z. B. der Themenbereich der alternativen Gärrestverarbeitung. Auch dem Ausblick auf die veränderten politischen Rahmenbedingungen (Betrachtung der EEG-Zeit nach 2020) wird ausreichend Platz eingeräumt.
    Kontakt: Rainer Heinzel, Profair GmbH
    heinzel@messen-profair.de

  • 05.09.2019 - 06.09.2019, Potsdam

    INSECTA 2019

    Die Internationale Konferenz thematisiert nicht nur Fragen der technischen Machbarkeit und der Wirtschaftlichkeit der Züchtung, Haltung und Verarbeitung von Insekten. Die Vorträge und Poster befassen sich auch mit ökologischen, politischen und ethischen Fragen der Insektennutzung.
    Kontakt: Christian Psoch
    info@ppm-magdeburg.de

  • 23.09.2019 - 27.09.2019, Bonn

    Bioökonomie und moderne Biotechnologien: Ethische, rechtliche und soziale Aspekte? – Klausurwoche Bioökonomie

    Die Klausurwoche Bioökonomie gibt exzellenten Nachwuchswissenschaftlern die Gelegenheit, eigene Arbeiten und Forschungsvorhaben in den folgenden bioökonomischen Themenbereichen zu präsentieren und intensiv zu diskutieren: Philosophie und Ethik, Landwirtschaft und Ernährung, Natur und Umwelt, Energie und Rohstoffe, Marktmechanismen und Technologietransfer, Recht und Regulierung. Dabei sollen ethische, rechtliche und soziale Aspekte der Verfahren und Ziele der Bioökonomie ebenso diskutiert werden wie ihre ökologischen und wirtschaftlichen Dimensionen. Ergänzt werden die Beiträge der Teilnehmer durch Fachvorträge. Interessierte Nachwuchswissenschaftler sind eingeladen, sich per Mail mit einem Abstract (400 bis 600 Wörter) und einem kurzen akademischen Lebenslauf zu bewerben. Die Anzahl der Plätze ist auf 15 begrenzt.
    Kontakt: Deutsches Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften, Forschungszentrum Jülich
    biooekonomie@drze.de

  • 25.09.2019, Nürnberg

    Clusterforum Biologisierung – Buildingblocks für die Bioökonomie

    Themenschwerpunkte sind die „Building-Blocks“ für die Bioökonomie aus der Sicht der Materialwissenschaften:
    Biobasierte Materialien – Rohstoffe der Natur nachhaltig nutzen
    Bionik – Inspirationen aus der Natur in die Technik übertragen
    Additive Fertigung – Intelligentes Design effizient nachbauen
    Industrielle Biotechnologie – Ressourcenschonend produzieren
    Synthetische Biologie – Molekulare Werkzeuge und Maschinen für die Produktion
    Kontakt: Tobias Schwarzmüller, Bayern Innovativ GmbH
    schwarzmueller@bayern-innovativ