Bioökonomie Terminkalender

  • 08.05.2019 - 09.05.2018, Weimar

    BioMAT 2019

    The symposium Euro BioMAT 2019, 08.-09. May 2019, addresses the growing interest of science and industry in the different aspects of the creation, characterization, testing and application of biomaterials and closely related areas. The motivation is not only the recent scientific progress and new challenges of this exciting, strongly interdisciplinary field of science and engineering. Materials scientists, physicists, chemists, biologists in industrial R&D as well as medical professionals are increasingly facing situations, where materials are confronted with high performance requirements and a challenging biological environment at the same time.
    Kontakt: Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.
    biomat@dgm.de

  • 08.05.2019 - 09.05.2019, Charleroi (BE)

    Green Chemistry – White Biotechnology – (Bio-)polymers and Ecocircularity: From Challenges to Opportunities

    One of the objectives, among others, is to show the link between the research and the market. The purpose of the conferences is to take stock of the innovative technology used to boost activities in the fields of green chemistry and white biotechnology around the world, to share knowledge and encourage the creation of new R&D projects involving the academic world, research centres and industrial players in the sector at regional and international scale. This year, the focus will be on bio-polymers and Germany will be honored.
    Kontakt: Gilles Colson, GreenWin
    gilles.colson@greenwin.be

  • 09.05.2019, Berlin

    2. Bitkom Digital Farming Conference

    Die Landwirtschaft befindet sich im digitalen Umbruch – mit einem gigantischen Potential für Verbraucher und Agrarwirtschaft. Technische Innovationen ermöglichen bereits heute den effizienteren Einsatz von Ressourcen und liefern Antworten auf die veränderten Anforderungen beim Umwelt- und Tierschutz. Neben innovativen Produktionsformen entwickeln sich im Zuge der digitalen Transformation auch vollkommen neue zukunftsweisende Geschäftsmodelle in der Landwirtschaft. Neue Konzepte – wie etwa das Foodsharing – bilden dabei nur einen Baustein der vielfältigen eCommerce-Chancen für Landwirte. Auch die Optimierung bestehender Prozesse oder die Kostenreduzierung durch Automatisierung werden die Agrarwirtschaft verändern. Das Programm der #dfc19 behandelt die Themenkomplexe Tierhaltung, Pflanzenproduktion sowie die Digitalisierung des Wertschöpfungsnetzwerks vom Erzeuger bis zum Konsumenten.
    Kontakt: Bitkom e.V.

  • 13.05.2019 - 14.05.2019, Halle

    8. International Bioeconomy Conference

    Die Konferenz zur Bioökonomie versammelt jährlich renommierte und internationale Vertreter aus Wissenschaft und Industrie für einen intensiven und fruchtbaren Austausch über neueste Forschungsergebnisse, Innovationen und aktuelle Entwicklungen an den Märkten. Unter dem Motto „Bio meets Economy – Science meets Industry“ laden der WissenschaftsCampus Halle und das BioEconomy Cluster Mitteldeutschland in diesem Jahr zur 8th International BioEconomy Conference erneut nach Halle (Saale) ein.
    Kontakt: Ina Volkhardt
    ina.volkhardt@sciencecampus-halle.de

  • 15.05.2019 - 16.05.2019, Köln

    12th International Conference on Bio-based Materials

    This conference aims to provide international major players from the bio-based building blocks, polymers and industrial biotechnology industries with an opportunity to present and discuss their latest developments and strategies.
    Kontakt: Dominik Vogt
    dominik.vogt@nova-institut.de

  • 21.05.2019 - 22.05.2019, Osnabrück

    BIOGAS 2019

    Der Biogas-Innovationskongress ist mit dem Ziel konzipiert worden, alle entscheidenden Neu- und Weiterentwicklungen im Biogassektor Akteuren in der Biogasbranche komprimiert vorzustellen, vor Ort zu diskutieren und in einem Tagungsband der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Damit soll ein Beitrag zum Know–how–Transfer von der Forschung und Entwicklung in die Praxis geleistet werden. Auch in diesem Jahr wird der Biogasinnovationspreis der Deutschen Landwirtschaft vergeben.
    Kontakt: ProFair GmbH
    biogas-innovationskongress@messen-profair.de

  • 01.07.2019 - 02.07.2019, Straubing

    Energie- und Ressourcenwende: Impulse aus dem ländlichen Raum

    Mehr als 60 namhafte Referenten und Moderatoren aus Wissenschaft und Praxis analysieren und diskutieren auf dem 27. C.A.R.M.E.N.-Symposiums Trends und Entwicklungen im Bereich nachwachsende Rohstoffe, erneuerbare Energien und nachhaltige Ressourcennutzung. Zwei Tage lang können sich die Teilnehmer in zwölf verschiedenen Fachblöcken über aktuelle Fragen zur Energie- und Ressourcenwende informieren.
    Kontakt: C.A.R.M.E.N. e.V.
    contact@carmen-ev.de

  • 28.08.2019 - 29.08.2019, Heiden

    Fachtagung „Biogas aus Stroh“

    In diesem Jahr wird die Fachtagung erstmals an zwei Tagen veranstaltet. Traditionell bleibt der erste Tag dem stringenten Themenbereich der Strohvergärung vorbehalten. Tag zwei hingegen wird sich mit weiteren aktuellen Biogas-Themen befassen. Geplant sind z. B. der Themenbereich der alternativen Gärrestverarbeitung. Auch dem Ausblick auf die veränderten politischen Rahmenbedingungen (Betrachtung der EEG-Zeit nach 2020) wird ausreichend Platz eingeräumt.
    Kontakt: Rainer Heinzel, Profair GmbH
    heinzel@messen-profair.de

  • 05.09.2019 - 06.09.2019, Potsdam

    INSECTA 2019

    Die Internationale Konferenz thematisiert nicht nur Fragen der technischen Machbarkeit und der Wirtschaftlichkeit der Züchtung, Haltung und Verarbeitung von Insekten. Die Vorträge und Poster befassen sich auch mit ökologischen, politischen und ethischen Fragen der Insektennutzung.
    Kontakt: Christian Psoch
    info@ppm-magdeburg.de

  • 23.09.2019 - 27.09.2019, Bonn

    Bioökonomie und moderne Biotechnologien: Ethische, rechtliche und soziale Aspekte? – Klausurwoche Bioökonomie

    Die Klausurwoche Bioökonomie gibt exzellenten Nachwuchswissenschaftlern die Gelegenheit, eigene Arbeiten und Forschungsvorhaben in den folgenden bioökonomischen Themenbereichen zu präsentieren und intensiv zu diskutieren: Philosophie und Ethik, Landwirtschaft und Ernährung, Natur und Umwelt, Energie und Rohstoffe, Marktmechanismen und Technologietransfer, Recht und Regulierung. Dabei sollen ethische, rechtliche und soziale Aspekte der Verfahren und Ziele der Bioökonomie ebenso diskutiert werden wie ihre ökologischen und wirtschaftlichen Dimensionen. Ergänzt werden die Beiträge der Teilnehmer durch Fachvorträge. Interessierte Nachwuchswissenschaftler sind eingeladen, sich per Mail mit einem Abstract (400 bis 600 Wörter) und einem kurzen akademischen Lebenslauf zu bewerben. Die Anzahl der Plätze ist auf 15 begrenzt.
    Kontakt: Deutsches Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften, Forschungszentrum Jülich
    biooekonomie@drze.de

  • <<
  • 1
  •  >
  • >>