Grüne Weihnachten feiern

© loveguli/istockphoto.com

19.12.2018 -

Weihnachten entwickle sich zu einem reinen Konsumfest, so hört man es immer wieder. Konsumieren ja – aber nach dem Vorbild der Bioökonomie: mit biobasierten Geschenken, ressourcenschonenden Lebensmitteln und umweltfreundlicher Verpackung und Dekoration.

Ausgelassen Weihnachten feiern und an einem nachhaltigen Lebensstil festhalten. Das geht? Ja. Und zwar einfacher als man denkt. Weihnachtsbäume gedeihen in Töpfen und können deutschlandweit sogar gemietet werden. Beim Baumschmuck gibt es nur eine Einschränkung: Schneepulver und herkömmliches Lametta aus Metall in den Supermarktregalen liegen lassen und eigenes aus Pappe oder Seidenpapieren basteln. Die zahlreichen Dekorationsmöglichkeiten gehen von traditionell bis hin zu digital und kreativ. Klassische Bäume glänzen mit roten Äpfeln, getrockneten Zitrusscheiben und Holzornamenten. Innovative und ausgefallene Dekorationen ermöglicht der 3D-Drucker. So ein Drucker arbeitet mit wiederverwertbaren Biokunststoffen und stellt nahezu jedes Wunschobjekt in wenigen Klicks her (mehr zu 3D-Druck mit kompostierbaren Materialien).

Auch bei den Weihnachtskeksen lässt sich ressourcenschonend experimentieren, zum Beispiel mit Mehl, das aus der Kaffeefrucht hergestellt wird. Diese wird als Nebenprodukt der Kaffeeherstellung bisher noch zu wenig genutzt. Zusätzlich können Ei und Butter für vegane Kekse durch Mikroalgenpulver ersetzt werden. Kalorien lassen sich durch neue Zuckerarten, wie Xylit (Birkenzucker), einsparen.

Beim Weihnachtsessen könnte die Devise lauten: heimisch, aufgewertet und innovativ. Nach diesem Prinzip lassen sich verschiedenste Menüs zusammenstellen. Hilfreiche Tipps gibt es zum Beispiel auf der Internetseite „nachhaltiger Warenkorb“. 

Ein Festtagsmenü könnte etwa so aussehen: Als Vorspeise bietet sich eine cremige Schwarzwurzelsuppe mit gerösteten Mehlwürmern oder Grillen an – niedrig im Ressourcenverbrauch und reich an Protein. Gefolgt von einem Stück Bio-Rinderfilet mit Champignons und Rosenseitlingen, die auf Kaffeesatz gezüchtet wurden. Als Beilage eignet sich Kartoffelstampf an Apfel-Jus. Wer auf Fleisch verzichten möchte, könnte ein vegetarisches Steak aus Pilzprotein oder Seitan zubereiten. Das Dessert rundet das Beisammensein mit Schokoladen-Lupineneis und aufgeschlagener Hafer-Sahne ab. Neben Leitungswasser und heimischem Bio-Wein bieten sich süßer Kinderpunsch (gute Verwertung aussortierter Früchte) und Craft-Biere an. Ein junges deutsches Start-up braut sogar Bier aus Brotresten. Bleibt Essen für den nächsten Tag übrig, so kann dies luftdicht in einer biobasierten Folie aufbewahrt werden.

Nachhaltig und biobasiert schenken ist auch ganz unkompliziert: Die Kinder könnten für ihre Eltern ein Insektenhotel oder DIY-Kosmetik aus Kaffeesatz oder Rosenblättern herstellen. Und von ihren Eltern mit biobasierten Bausteinen oder coolen Sneakern aus Algenschaum bedacht werden – wasserfest und federleicht. Nachhaltige Geschenkideen für Frauen sind ein atmungsaktiver Nagellack mit veganer Seide (Was macht die vegane Seide so stark? Hier die Auflösung), eine ausgleichende probiotische Gesichtscreme und eine Geldbörse, deren Leder aus Ananasblättern hergestellt und mit Bio-Lachshaut verziert ist. Männer freuen sich über wasserfeste Sporthandschuhe mit biobasierter Beschichtung, Notizbücher, die zu 50% aus Wiesengras bestehen oder eine Laptoptasche, die aus einem veganen Leder aus Apfelresten gefertigt ist. Und was ist mit der Großmutter? Ihr könnte man Strickgarn aus Milch- oder Algenfasern und eine Gesichtsmaske mit Schneckenextrakt unter den Baum legen. Und falls sie nicht mehr gut zu Fuß ist: deutsche Jungunternehmer bieten einen innovativen Rollator aus sehr leichten und robusten Bambusrohren an.

**********************FROHE BIOBASIERTE WEIHNACHTEN*********************

Beiträge der Ratsmitglieder

--> Alpbacher Technologiegespräche, 24.8.2019, Präsentation Prof. Dr. Joachim von Braun
-->
Treffpunkt WissensWerte "Was kostet eine zweite Erde?", 12.2.2019, Podcast Prof. Dr. Christine Lang
--> Bioökonomie in Deutschland und Europa (...), 17.12.2018, Präsentation Prof. Dr. Christine Lang
--> Bioökonomie: nachhaltig und kreislauforientiert (...)
, 7.11.2018, Präsentation Prof. Dr. Daniel Barben
--> Jahreskongress Biotechnologie 2020+, 4.10.2018, Präsentation Prof. Dr. Christine Lang
--> Herrenhäuser Forum
, 11.9.2018, Präsentation Prof. Dr. Christine Lang