Was ist der Bioökonomierat?

Der Bioökonomierat berät die Bundesregierung bei der Umsetzung der „Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030" sowie der „Nationalen Politikstrategie Bioökonomie" mit dem Ziel, optimale wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen für eine biobasierte Wirtschaft zu schaffen. Das Ziel des Bioökonomierates ist es, in Deutschland sektorübergreifend eine biobasierte Wirtschaft zu etablieren, die mit möglichst wenig fossilen Rohstoffen auskommt. Sie bringt neue, nachhaltig erzeugte Produkte und Dienstleistungen hervor und vereint damit ökonomisches Wachstum mit dem Ziel ökologischer Verträglichkeit.

Als unabhängiges Beratungsgremium für die Bundesregierung wurde der Bioökonomierat 2009 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) einberufen. Seine 17 Mitglieder decken mit ihrem Sachverstand das Thema Bioökonomie inhaltlich in seiner ganzen Breite ab, suchen nach Wegen für nachhaltige Lösungen und stellen ihre Erkenntnisse in einen globalen Kontext. Der Rat führt einen offenen Dialog mit der Gesellschaft, um die Akzeptanz für neue Technologien zu erhöhen. Zudem gibt er Empfehlungen ab, wie Aus- und Weiterbildung sowie Forschung und Entwicklung optimal gefördert werden. Die Tätigkeit des Rates orientiert sich sowohl an langfristigen Zielen als auch an aktuellen politischen Anforderungen.

Nachdem der erste Bioökonomierat im Frühjahr 2012 seine Arbeit planmäßig beendete, wurde ein neues Gremium unter gleichem Namen im Sommer 2012 von der Bundesregierung ernannt und nahm im Frühherbst seine Arbeit auf. Bei der personellen Zusammensetzung wurden die Bereiche Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft gleichermaßen berücksichtigt.

Global Bioeconomy Summit

Video zum Global Bioeconomy Summit 2015

Der Weltgipfel Bioökonomie bot zum ersten Mal ein Forum, um Bioökonomie-Strategien auf globaler Ebene zu diskutieren.


Zum Video

Termine der Ratsmitglieder

Wie finden wir zu einer gerechten Bioökonomie?
17. - 20. August 2016, Vilm

Ratsmitglied Prof. Dr. Daniela Thrän spricht am 18. August unter dem Titel Die Bioökonomie der Bundesregierung - Ziele und Prozesse. Zum selben Thema werden sich Herr Dr. Hans-Jürgen Froese (BMEL) und Frau Andrea Noske (BMBF) äußern.